Black History

  • Stephan Glienke / 18. Februar 2021 / Martin Dibobe – vom Häuptlingssohn zum Zugführer /
    1896, im Schicksalsjahr von Martin Dibobes Leben, war seine Heimat Kamerun seit zwölf Jahren deutsche Kolonie. Reichskanzler Bismarck hatte im März 1884 das Gebiet im Knie von Afrika zum Protektorat erklärt und den Afrikaforscher und bisherigen deutschen Generalkonsul in Tunis, Gustav Nachtigal, zum kaiserlichen Kommissar für die Westküste Afrikas bestimmt.…
    Continue reading »
  • Stefan Hemler / 17. Februar 2021 / Jens Spahn oder: Die Unfähigkeit, Fehler ehrlich einzugestehen /
    Dass im deutschen Corona-Herbst 2020 verhängnisvolle Fehlentscheidungen getroffen wurden, haben inzwischen einige Politiker offen eingeräumt. Nicht alle beherzigen aber die Grundregel, dass solche Eingeständnisse nur dann glaubwürdig sind, wenn sie die falschen Entscheidungen auch ehrlich und ungeschönt benennen. Wer dazu nicht fähig ist und in der Retrospektive die Umstände lieber…
    Continue reading »
  • Stephan Glienke / 16. Februar 2021 / Der “Mohr” – zur Problematik eines historischen Begriffs /
    Andere Zeiten, andere sprachliche Sitten - das gilt auch für Black History. Historische Begriffe wie „Kammermohr“ und „Hofmohr“ sind zunächst einmal sprachliche Kinder ihrer Zeit. Im 18. Jahrhundert sind sie in etwa so gebräuchlich wie „Beutetürke“ oder „Hoftürke“ für Gefangengenommene aus den Türkenkriegen. "Hoftürken" trugen ähnlich wie "Hofmohren" in europäischen…
    Continue reading »
  • Stephan Glienke / 14. Februar 2021 / “Hofmohr” und preußischer Militär – zwei afrodeutsche Karrieren /
    August und Gustav Sabac el Cher Zwei spannende, bis heute wenig bekannte afrodeutsche Biografien sind die von August Sabac el Cher, dem Leibdiener des preußischen Prinzen Albrecht und die von Augusts Sohn Gustav Sabac el Cher, einem afrodeutschen Militärmusiker der preußischen Armee. Von Kairo nach Berlin Beginnen wir mit August…
    Continue reading »
  • Stephan Glienke / 13. Februar 2021 / “Kammer-” oder “Hofmohr” /
    Adlige und kirchliche Würdenträger, die im 18. und auch noch bis Mitte des 19. Jahrhundert etwas auf sich hielten, zählten zu ihrem Gefolge nicht selten einen afrikanischen Diener. Der „Kammer-" oder „Hofmohr“* war ein exotisches Prestigeobjekt, das nach außen Luxus, Wohlstand, Exklusivität und Weltläufigkeit illustrieren sollte. Der Kammerdiener symbolisierte als…
    Continue reading »
  • Stephan Glienke / 12. Februar 2021 / Afrodeutsche Geschichte – verdrängt und ausgeblendet /
    Die Geschichte Schwarzer Menschen in Deutschland und Europa ist zum Gutteil noch immer geprägt von der Kolonialgeschichte. Dabei hat die Perspektive in Deutschland eine Besonderheit nämlich die vergleichsweise kurze Kolonialgeschichte. Damit einher geht fast zwangsläufig die Wahrnehmung, dass Kolonialgeschichte und in diesem Zusammenhang nach Deutschland migrierte Afrikaner allein zahlenmäßig gar…
    Continue reading »
  • Stephan Glienke / 10. Februar 2021 / Black History Month /
    Der „Black History Month“ wird alljährlich im Februar insbesondere in Kanada und den USA begangen. Er geht auf den Historiker Carter G. Woodson zurück. Die von ihm mitbegründete „Association for the Study of Negro Life and History“ (ASNLH) widmete 1926 erstmals die zweite Februarwoche der Geschichte der Black Americans. Ziel…
    Continue reading »
  • Stefan Hemler / 24. Januar 2021 / “So viele, die fehlen” – die schweren Folgen des Lockdown light /
    Über 50.000 Coronatote haben wir inzwischen in Deutschland zu beklagen. Mitschuld daran war die verhängnisvolle Pandemiestrategie zwischen September und Mitte Dezember, für die das Oxymoron "Lockdown light" steht. Erst sehr spät, kurz vor Weihnachten, kam dann endlich die überfällige Verschärfung des Lockdowns. An den Folgen der Versäumnisse dieses deutschen Coronaherbstes…
    Continue reading »
  • Stefan Hemler / 22. November 2020 / „Lockdown light“ oder: Die Dialektik des Spätmerkelismus /
    Nach drei Wochen „Lockdown light“ fällt die Bilanz in Deutschland ernüchternd aus. Der Anstieg der Neuinfektionszahlen scheint zwar gebremst, verharrt aber weiter auf hohem Niveau. Am Freitag vermeldete das Robert-Koch-Institut (RKI) sogar einen absoluten Höchststand mit mehr als 23600 Corona-Neuinfizierten binnen 24 Stunden.[1] Der Inzidenzwert für Deutschland ist gegenüber dem…
    Continue reading »
  • Stefan Hemler / 27. Oktober 2020 / Der Sommertanz ist vorbei – Angie, hol den Hammer raus! /
    PLÄDOYER FÜR EINEN INTELLIGENTEN ZWEITEN LOCKDOWN IM DEUTSCHEN CORONAHERBST   Am Sonntag mussten noch einmal die Uhren von der Sommer- in die Winterzeit zurückgedreht werden – fast hätten wir vergessen, wie wir uns vor einem Jahr noch kollektiv über diesen fragwürdigen Eingriff in unseren gewohnten Schlafrhythmus erregt hatten. Denn jetzt…
    Continue reading »
Dieser Eintrag wurde von adminmas veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.